WarenkundeLaguiole Käsemsser - Für jeden Käse das richtige Werkzeug

Käse ist und bleibt beliebt. Schon lange ist Käse mehr, als ein einfacher Brotbelag. Es gibt so unglaublich viele Käsesorten, dass nahezu für jeden Geschmack etwas dabei ist. Vom klassischen Gouda über den beliebten Butterkäse bis hin zu einem kräftigen Bergkäse oder Gorgonzola kann der Käse als Snack, als Nachspeise oder zur Veredelung von Hauptspeisen gereicht werden.
Doch wer kennt nicht das Problem: da liegen wohlschmeckende Käsesorten auf dem Tisch, die sich kaum Schneiden lassen. Entweder bleibt der Weichkäse am Messer kleben oder der Hartkäse lässt sich erst gar nicht so recht schneiden. Daher schwören Käseliebhaber auf das passende Messer: Ein unverzichtbarer Küchenhelfer sind Käsemesser, Käseschneider und Käsehobel. Sie unterscheiden sich durch ihre besondere Formen und Schliffe, welche das Zubereiten des Käses erleichtern.

 Merkmale eines guten Laguiole Käsemessers

  • Dauerhafte Schnitthaltigkeit
  • Eine gute Schärfe
  • Hohe Korrosionsbeständigkeit durch einen guten Stahl, z.B. Sandvik Stahl 12C27
  • Hohe Verarbeitungsqualität

Für jede Käsesorte das passende Käsemesser

Die einzelnen Käsesorten unterscheiden sich nicht nur vom Geschmack, sondern auch von der Konsistenz. So wird für einen Hartkäse ein anderes Käsemesser benötigt, als für einen Weichkäse, Frischkäse oder Pasta filata (z.B. Mozzarella).

Weichkäsemesser

Edelpilzkäse und Weichkäse sind dafür bekannt, beim Schneiden an der Klinge zu kleben – aber nur, wenn man das falsche Messer benutzt. So gibt es für die weichen Käsesorten auch ein passendes Messer: Das Weichkäsemesser ist mit Löchern bzw. Aussparungen in der Klinge versehen, was ein Verkleben des Käses verhindert. Häufig ist die Spitze von Weichkäsemessern gegabelt, so können abgeschnittene Käsestücke gut aufgenommen werden. Die Klinge ist zudem sehr dünn, damit das Käsemesser gut durch den cremigen Käse gleiten kann.

Hartkäsemesser

Fester, trockener Käse, wie Emmentaler Gruyère, Parmesan oder Bergkäse sind nicht leicht zu schneiden. Die Anforderungen an ein Hartkäsemesser sind daher besonders hoch. Die Klinge muss äußerst stabil und scharf sein.

Käsehobel & Käseraspel

Mit diesem Küchenhelfer gelingen feine Käsescheiben von Schnitt- und Hartkäse.

Auf die Qualität des Laguiole Käsemessers kommt es an

Neben dem ästhetischen und geschmackvollen Design von Käsemessern, kommt es auf die Qualität an. Für uns haben daher die Käsemesser aus der Schmiede Laguiole en Aubrac überzeugt. Jedes Käsemesser wird in aufwendiger Handarbeit und vielen Arbeitsschritten gefertigt. Die Klinge der Käsemesser besteht aus rostfreiem Sandvik Stahl 12C27, der zudem mit einer hohen Schärfe überzeugt.

Pflegehinweise für ein Laguiole Käsemesser

Die Käsemesser der Schmiede Laguiole en Aubrac haben Griffe aus edlen Hölzern, wie Olivenholz, Palisander oder Ebenholz. Diese gehören auf gar keinen Fall in die Spülmaschine. Das aggressive Reinigungsmittel würde nicht nur das Holz zerstören, sondern auch die Schärfe der Klinge beeinträchtigen. Wir empfehlen daher ein Laguiole Käsemesser stets von Hand mit einem feuchten Tuch zu reinigen. Der Holzgriff kann gelegentlich etwas eingeölt werden.

4 Tipps zur richtigen Pflege von Laguiole Käsemesser

  • Von Hand reinigen (Käsemesser gehören nicht in die Spülmaschine!)
  • Gelegentlich den Holzgriff ölen
  • Messer separat aufbewahren (Messerblock oder Schatulle)
  • Klinge richtig schärfen

 

Bild: © pixabay, 3dman_eu 1029190