Holz statt Plastik: Ein Plädoyer für den hygienischen Naturwerkstoff

Magazin Holz

Die einen schwören drauf, die anderen sind absolute Gegner von Holzprodukten in der Küche – und das völlig unbegründet. Betrachten wir zunächst den Umweltfaktor: Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und zu Küchenutensilien verarbeitet auch äußerst robust und langlebig. Hat ein Holzbrettchen oder ein Pfannenwender die beste Zeit hinter sich, so ist auch die Entsorgung über den Hausmüll denkbar einfach. Anders ist es bei Plastik-Küchenhelfern. Sowohl für die Entsorgung als auch für die Herstellung werden etliche Liter Erdöl benötigt, was die Umwelt enorm belastet.