Lockenkamm - gelockte Haare richtig kämmen | Holz-Leute

Warenkunde

Lockenkamm - die richtige Pflege für gewelltes Haar

Lockenkamm

Gewelltes Haar ist traumhaft schön, aber viele wissen nicht wie sie mit ihren Locken umgehen sollen. Welliges Haar kann schnell kraus werden, daher sollte es gut gepflegt werden.

Der erste Schritt zur Haarpflege ist das Waschen. Dadurch wird sichergestellt, dass sich kein Staub, keine abgestorbenen Hautzellen und Produktablagerungen auf der Kopfhaut befinden. Es ist ratsam ein mildes, parfümfreies Shampoo zu verwenden. Nach dem Waschen ist es empfehlenswert zu einer schaumarmen Reinigungsspülung zu greifen. Übermäßiges Shampoonieren der lockigen Haare gilt es zu vermeiden. Es entzieht dem Haar die natürliche Feuchtigkeit. In der Spülung sollten sich feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe befinden. Dem Drang welliges Haar nach dem Waschen zu bürsten, sollte nicht nachgegeben werden, denn es ist anfällig für Brüche. Die bessere Option für lockiges Haar ist ein breitzinkiger Lockenkamm.

Wie sollte ein Lockenkamm beschaffen sein?

Wie bereits angemerkt sollte zum Kämmen der Locken nur ein speziell dafür geeigneter Kamm wie ein breitzinkigen Hornkamm oder ein glatter Holzkamm mit groben Zinken verwendet werden. Er sollte abgerundete Zinken besitzen, dadurch wird die Durchblutung der Kopfhaut gefördert und in der Folge die Haargesundheit verbessert. Bei einem guten Lockenkamm stehen nicht nur die Zinken weiter auseinander als bei einem herkömmlichen Modell. Auch seine Zähne sind vielfach länger als bei einem "normalen" Kamm. Dadurch wird es einfacher, die Locken zu entwirren. Es ist aber durchaus möglich, immer wieder zwischendurch mit den Fingern durch die Haare zu fahren. Locken (anders als glatte Haare) sollten nur im feuchten Zustand gekämmt werden. Vom Griff zur Haarbürste gilt es Abstand zu nehmen, da sie die Struktur der Locken zerstören könnte.

Das Entwirren der Locken mit einem Lockenkamm sollte stets bei den Spitzen beginnen. Danach geht es nach und nach weiter Richtung Kopfhaut. Auf diese Weise wird Haarbruch vermieden. Ein hochwertiger Lockenkamm anstelle einer Haarbürste verhindert zudem, dass die Struktur der Haare zusammenbricht.

Lockenkämme aus Holz

 
Lockenkamm Kirschbaum Lockenkamm Kirschbaum
12,00 €
Sofort versandfertig
 
Lockenkamm Wüsteneisenholz Lockenkamm Wüsteneisenholz
14,90 €
Sofort versandfertig
 
Lockenkamm groß Wüsteneisenholz Lockenkamm groß Wüsteneisenholz
14,90 €
Sofort versandfertig
 
Lockenkamm Extrabreit Lockenkamm Extrabreit
19,90 €
Sofort versandfertig
 
Lockenkamm Nussbaum Lockenkamm Nussbaum
12,00 €
Sofort versandfertig

Mit einem Holzkamm wird das Haar sanft gepflegt, da das Haar während des Kämmens in einzelne Strähnen aufgeteilt wird. Gleichzeitig schützt das Holz die Haarstruktur beim Kämmen der Haare. Darüber hinaus laden sich Lockenkämme aus Holz nicht statisch auf. Je nach Fülle und Dichter der Haare kommt ein entsprechender Lockenkamm zum Einsatz. Sie alle zeichnen sich durch eine weiter Zahnung mit langen, abgerundeten Zinken aus.

Lockenkämme aus Horn

 
Lockenkamm Horn Lockenkamm Horn
19,90 €
Sofort versandfertig
 
Lockenkamm Horn groß Lockenkamm Horn groß
28,90 €
Sofort versandfertig

Hornkämme beeindrucken hauptsächlich durch ihre interessante und auffällige Farbenbracht. Von schlichten, hellen Tönen bis tiefdunkel ist alles dabei. Ein Lockenkamm aus Horn hat antistatische und pflegende Eigenschaften.

Pflege von gelockten Haaren

Allgemeines zur Lockenpflege

Da lockiges Haar im Allgemeinen mehr Pflege als glattes Haar benötigt, werden im Handel auch spezielle Haarpflegeprodukte für wellige Haare angeboten. Sie sollen verhindern, dass die Locken kraus und trocken werden. Nur mit guten Produkten ist eine optimale Haarpflege möglich.

Lockenshampoo

Es ist wichtig ein Shampoo zu wählen, das speziell für lockiges Haar entwickelt wurde. Dabei sollte es sich um ein Produkt handeln, das frei von Sulfaten, Silikonen, Parabenen etc. ist. Diese Stoffe könnten die Kopfhaut reizen und dem Haar die Feuchtigkeit entziehen. Es sollte nie zu viel Shampoo verwendet werden, besser wäre es, das Haarshampoo zu verdünnen. Vor dem Shampoonieren kann auf abgetrennte Haarpartien eine Haarmaske oder ein Pflegeöl aufgetragen werden. Diese Pflegeprodukte sollten zirka 20 Minuten einwirken, damit sie gut in die Haare eindringen. Eine tolle Alternative zu herkömmlichen, flüssigen Shampoo ist Haarseife. Insbesondere für das anspruchsvolle Haar ist festes Haarshampoo hervorragend geeignet. Außerdem wird damit ein Beitrag zu mehr Umweltbewusstsein geleistet.

Shampoo für lockige Haare

 
Klar festes Haarshampoo Klar festes Haarshampoo
11,90 €
Sofort versandfertig
 
Klar Haar- und Körperseife an Kordel Klar Haar- und Körperseife an Kordel
22,90 €
Sofort versandfertig

Haare waschen

Die Haare werden mit warmen Wasser gewaschen. Denn ist das Wasser zu heiß, können sie austrocknen. Zu kaltes Wasser würde die Haare wiederum nicht gründlich genug reinigen. Ein Klecks Haarshampoo kommt nur auf den Ansatz, der Rest der Haare wird beim Auswaschen mit dem Reinigungsprodukt versorgt. Die Haare sollten nur alle zwei bis drei Tage gewaschen werden, um die natürlichen Öle nicht zu entfernen. Ein Conditioner wird großzügig im Haar verteilt.

Zeit für den Lockenkamm und Conditioner

Ist das Haarshampoo vollständig ausgespült, ist das der perfekte Moment um die Locken mit einem breitzinkigen Kamm zu entwirren und zu kämmen. Unter Einsatz von einem guten Conditioner kommt der Lockenkamm sehr viel leichter durch die wirre Mähne. Zudem sorgt die Pflegespülung dafür, dass die Poren geschlossen werden und die Struktur des Haars erhalten bleibt. Für die Lockenfrisur gibt es im Handel natürlich spezielle Conditioner. Diese Pflegeprodukte werden direkt nach der Haarwäsche aufgetragen. Nutzerinnen und Nutzer können zwischen Produkten die sofort ausgespült werden und solchen die im Haar bleiben wählen. Auch diese Pflegemittel sollten frei von Inhaltsstoffen wie etwa Sulfaten, Alkohol oder Parabenen sein. Denn ihre Aufgabe ist es die Haare zu kräftigen und nicht zu schädigen.

Locken-Öl

Für alle, die ihre Locken perfekt pflegen möchten, bietet sich ein gutes Locken-Öl als ideale Lösung an. Denn dieses Pflegeprodukt versorgt die Kopfhaut nicht nur mit Feuchtigkeit, sondern es ist auch ein optimaler Nährstoffspender für die Haare. Es sollte unbedingt ein Naturprodukt gewählt werden (Olivenöl, Kokosnussöl, Rosmarinöl, Arganöl, etc.), das frei von Chemikalien ist.

Lockengel /Locken-Mousse

Da Naturlocken gerne in alle Richtungen abstehen, wird ein Mittel wie etwa ein Lockengel benötigt, um sie zu stylen und zu halten. Ein gutes Haargel kann dem Haar zusätzlich einen schönen Glanz verleihen. Der Lockenschaum wiederum wird der Frisur mehr Volumen geben und dafür sorgen, dass die Locken einen tollen "Tanzeffekt" erhalten. Ein hochwertiges Locken-Mousse mit natürlichen Inhaltsstoffen lässt die Lockenpracht voller aussehen.

Locken richtig trocknen

Es ist keine gute Idee die Locken mit einem "normalen" Haarföhn zu trocknen. Ein solches Gerät bläst die Haare durcheinander, sodass sie dann in alle Richtungen abstehen. Besser ist es die Locken an der Luft trocknen zu lassen. Nach dem Waschen werden sie sanft zusammengedrückt und mit einem flauschigen Handtuch umwickelt. Es ist nicht ratsam mit nassen Haaren ins Bett zu gehen. Sie brechen schneller als trockenes Haar. Ein herkömmlicher Föhn, sorgt aber für krause Locken. Wenn es eilig ist und die Haare schnell trocknen sollen, dann ist ein spezieller Haartrockner mit Aufsatz (Diffusor) eine Option, für lockiges Haar. Der Diffusor bewahrt die Haare vor der direkten Hitze des Haarföhns, denn er verteilt die heiße Luft gleichmäßig, sodass die Locken kompakt bleiben. Außerdem erhalten sie noch mehr Volumen.

Fazit

Eine sanfte Haarpflege mit einem breitzinkigen Hornkamm oder Holzkamm mit groben Zinken sowie die Benutzung chemiefreier Pflegeprodukte sind bereits ausreichend m die Locken zu pflegen und in Form zu halten. Am besten die Locken an der Luft trocknen.