Trachtenmesser Bayern

Trachtenmesser Bayern


Trachtenmesser, Hirschfänger, Lederhosenmesser, Stilett'l – Schmuckstück für den Bayerischen Mann

Die Bayrische Kultur lebt! Heimatsound ist in aller Munde und bairischer Poetry Slam ist schwer angesagt. Nirgendwo wird Tradition so sehr gelebt und geliebt wie in Bayern. Dazu gehört natürlich die bayerische Tracht mit Dirndl und Lederhose. Seine Verbundenheit mit der Heimat drückt der bayerische Mann durch Trachtenmode aus. Zur bayerischen Lederhose gehört natürlich ein Trachtenmesser. Schließlich ist in jedem Original eine seitliche Tasche für das Messer schon vorhanden. Trachtenmesser haben eine lange Tradition, die bis ins frühe 15. Jahrhundert zurückzuführen ist. So war es üblich, das Trachtenmesser stets bei sich zu tragen, da es wertvolle Hilfe leistete. Ein Trachtenmesser ist Werkzeug und Besteck sowie ein Schmuckstück für den bayerischen Mann.

Trachtenmesser & Lederhosenmesser - schnell informiert

 

Im Internet und im allgemeinen Sprachgebrauch tummeln sich viele Bezeichnungen rund um das Trachtenmesser. So sind auch Begriffe wie Brotzeitmesser, Lederhosenmesser oder Hirschfänger üblich, wobei Hirschfänger derzeit ein Modewort ist und eigentlich ein richtig großes Jagdmesser meint.

Bei Holz-Leute.de finden Sie eine große Auswahl an typisch bayerischen Trachtenmesser bzw. Lederhosenmesser – das perfekte Schmuckstück für den Mann und seine Lederhose. Ein Trachtenmesser ist vielseitig verwendbar. Denken wir nur im Sommer an einen Besuch im Biergarten. Mit dem eigenen Trachtenmesser kann die Brotzeit, Brot, Speck und Käse in Stücke geschnitten werden. Auch für unterwegs ist das Trachtenmesser ein hilfreicher Begleiter: So leistet es beim Picknick oder auf der nächsten Wanderung sicherlich gute Dienste. Und möchte man sich noch ein kleines Andenken aus Holz vom letzten Ausflug schnitzen, so ist das Trachtenmesser ebenso bestens geeignet.

Wofür wird ein Trachtenmesser benötigt?

Hauptsächlich dient das Trachtenmesser heutzutage als schickes Accessoire, das in der Seitentasche der Trachtenlederhose getragen wird. Doch das elegante Trachtenmesser kann noch viel mehr.

Einsatzmöglichkeiten von Trachtenmessern

  • Brotzeitmesser zum Schneiden von Brot, Käse, Wurst
  • Accessoire für die Lederhose
  • Zum Schnitzen

Was macht ein hochwertiges Trachtenmesser aus?

Wir von Holz-Leute.de sind bekannt für unsere Trachtenmesser, die aus hochwertigen Materialen gefertigt werden. Wir überzeugen mit exklusiven Stücken, einer großen Auswahl und einer exzellenten Verarbeitung. Unser Know-How ist Tradition – genau wie das Trachtenmesser – denn seit 1873 bietet das familiengeführte Unternehmen mit Ladengeschäft im Herzen Münchens am Marienplatz eine erlesene Auswahl an Trachtenmesser, Lederhosenmesser und Hirschfänger an. Auch Raritäten werden Sie bei uns finden.

Ein traditionelles Trachtenmesser hat klassischerweise einen Griff aus Hirschhorn. Da das Material so einzigartig ist und kein Griff dem anderen gleicht, ist jedes Trachtenmesser ein echtes Unikat. Aber auch Trachtenmesser mit Griffen aus Gams- oder Widderhorn finden Sie bei Holz-Leute. Selbstverständlich wollen wir auch bei der Zierkappe (Abschlusskappe) individuellen Ansprüchen gerecht werden. So erhalten Sie bei Holz-Leute.de Trachtenmesser und Lederhosenmesser mit Bayerischem Wappen, dem Bayerischen Löwen oder dem Krafttier Hirsch. Diese Symbole sind besonders kennzeichnend für die bayrische Tradition und spiegeln sich in vielen Elementen im Freistaat wieder. Unsere traditionellen Trachtenmesser sind mit viel Liebe zum Detail hergestellt, nichts überlassen wir dem Zufall. So auch nicht bei der Zwinge, die die Verbindung zwischen Griff und Klinge darstellt. Eine hochwertige Verzierung der Zwinge gibt jedem Trachtenmesser eine besondere Note. Meist ist diese versilbert oder gar aus echtem Silber.
Weiterhin ist die Klinge entscheidend für die Qualität des Trachtenmessers. Sie besteht aus rostfreien Stahl aus Solingen. Auch Trachtenmesser mit Damastklingen finden Sie bei uns.

Hirschfänger versus Trachtenmesser / Lederhosenmesser

Umgangssprachlich findet man seit einigen Jahren den Begriff Hirschfänger vor allen Dingen, wenn es um Trachtenmesser und Lederhosenmesser geht. Doch ein „echter“ Hirschfänger hat eine 30 bis 50 cm lange Klinge und so gar nichts gemein mit dem Trachtenmesser, das eher als Brotzeitmesser seine Anwendung findet. Ein Hirschfänger wird ausschließlich zum Jagen für die mächtig großen Hirsche eingesetzt, Für diese großen, kräftigen Tiere bedarf es auch ein großes Messer.

  Hirschfänger Trachtenmesser / Lederhosenmesser
Länge der Klinge 20 bis 30 cm max. 12 cm
Einsatzzweck Jagd Brotzeit, Schmuckstück
Messerspitze Spitz Spitz
Klingenbreite >4 cm < 2 cm

Trachtenmesser richtig pflegen und schärfen

Damit die Freude an dem Schmuckstück lange währt, kommt es auf die richtige und regelmäßige Pflege des Trachtenmessers an. Klinge und Griff werden sorgfältig mit einem feuchten Tuch von Schmutz befreit. Anschließend wird mit einem trockenen Tuch das gesamte Messer getrocknet. Absolut tabu ist die Reinigung in der Spülmaschine oder mit aggressiven Reinigungsmitteln. Klinge und Horn werden damit angegriffen und verlieren ihre Haltbarkeit. Wird das Trachtenmesser nicht benutzt, sollte es an einem trockenen Ort bis maximal Zimmertemperatur aufbewahrt werden. Hitzequellen, wie Heizkörper oder Ofen, sind unbedingt in der Nähe des Trachtenmessers zu vermeiden, da sich in Horn- oder Holzgriffen unerwünschte Risse bilden können.

Trachtenmesser Pflegetipps

  • Messer nach jedem Gebrauch mit feuchtem Tuch reinigen
  • Anschließend mit einem trockenen Tuch trocknen
  • Kühl und trocken aufbewahren

Verliert die Klinge des Trachtenmessers an Schärfe, so soll diese geschärft werden. Der Schleifprozess ist abhängig vom Material der Klinge. Regelmäßiges Abziehen hält der Klinge lange scharf. Zum Abziehen der Trachtenmesser empfehlen wir unser Abziehset SMART SHARP aus Rosenholz.
Rund um das Thema Schleifen informieren wir Sie in unserem Beitrag "Schleifkunde"

Zuletzt angesehen