Griffmaterialien für Laguiole Taschenmesser | Holz-Leute

Warenkunde

Griffmaterialien für Laguiole Taschenmesser

Griffmaterial Laguiole Taschenmesser

Sie sind außergewöhnlich, traditionell und werden noch von Hand gefertigt: original Laguiole Taschenmesser. Das französisches Outdoormesser ist bei Liebhabern und Sammlern ebenso angesagt, wie bei Jägern, Survival-Fans und Outdoor-Freaks. Laguiole Taschenmesser gibt es in verschiedenen Designs, mit unterschiedlichen Klingen und natürlich einer Vielfalt an Griffmaterialien. Da ist für jeden Geschmack das richtige Survivalmesser dabei. Seltene Hölzer, natürliches Horn oder edle Mammutkruste – jedes dieser Materialien verleiht dem Laguiole Taschenmesser seine eigene, ganz besondere Note. Nachfolgenden finden Sie eine Übersicht der verschiedenen Griffmaterialien für Laguiole en Aubrac Taschenmesser.

Laguiole Griff aus Olivenholz

Das europäische Olivenholz gilt als eine der beliebtesten Arten. Der forstwirtschaftliche Anbau findet vorwiegend in Afrika statt. Dieses Material besitzt eine feine und gleichmäßige Struktur. Aufgrund eines sehr langsamen Wachstums sind die Jahresringe des Olivenbaums sehr eng angeordnet. Dies kreiert eine gut erkennbare Struktur des Stammes. Die Farbe des Holzes ist bei verschiedenen Arten verschieden ausgeprägt. Die meisten Arten sind gelblich bis leicht rötlich. Die besondere Maserung erhält das Holz durch arttypische, schwarze Streifen. Aufgrund des hohen Dichtegrades und der sehr harten Struktur gilt das Holz als eines der stabilsten der Welt.

Laguiole Taschenmesser mit Olivenholzgriff stehen für mediterrane Handwerkskunst und Nachhaltigkeit. Das beständige und widerstandsfähige Holz punktet mit einer langen Lebensdauer. Für Taschenmesser ist diese Eigenschaft ideal. Schließlich wird es bei Wind und Wetter eingesetzt.

Mediterraner Flair: Laguiole Taschenmesser Olivenholz

Laguiole Griff aus Teakwurzel

Die sogenannte Teakwurzel beschreibt das Holz des Teakbaums, das direkt über dem Wurzelstamm wächst. Aufgrund der gegebenen Wurzelnähe weist das Holz eine einzigartige Maserung auf. Die im Wurzelstamm enthaltenen Verwachsungen geben dem Holz eine individuelle Note und werden oftmals per Handarbeit ausgearbeitet. Die intensive Maserung des Stammholzes eignet sich sehr gut für die Herstellung von Messergriffen, da sie jedem Griff ein individuelles Erscheinungsbild verleiht. Die Teakwurzel ist sehr kautschukhaltig. Dies kreiert eine leicht ölige Oberfläche, erschwert die Handhabung aber nicht. Das Teakholz besitzt eine honigbraune Farbe, die charakteristisch für dieses Holz ist.

Das Besondere an Laguiole Taschenmesser aus Teakwurzel ist, dass Holz-Leute das Holz direkt an die Schmiede En Aubrac liefert. Materialreste oder Produkte aus Teakholz mit kleinen Mängeln wird noch direkt vom Geschäftsführer Florian Fackler bearbeitet, aufbereitet und zurechtgeschnitten. Die Kanthölzer werden dann direkt zur Schmiede En Aubrac geliefert, wo sie weiter verarbeitet werden. Das Ergebnis sind wunderschöne Laguiole Taschenmesser und Bestecke aus Teakwurzel.

Laguiole Griff Wachholder

Das Wachholderholz ist ein seltenes und damit teures Holz. Die Farbe des Holzes ist abhängig von der entnommenen Position am Stamm. Der Splint ist hell gelblich gefärbt und das Stammholz weist einen gelblichbraunen bis rötlichbraunen Farbton auf. Das Wacholderholz besitzt ebenfalls enge Jahresringe. Diese sind oft von unregelmäßigen Auskeilungen geprägt. Die Maserung ist bei diesem Holz sehr individuell. Das sehr feinfaserige Holz ist von schmalen und blassen schwarzen Streifen durchzogen, die durch die richtige Behandlung betont werden können. Das Wachholderholz wird als zäh und fest angesehen und besitzt einen frischen Geruch, der oft mit feinem Pfeffer verglichen wird. Von diesem angenehmen Duft sind auch Laguiole Taschenmesser aus Wachholderholz umgeben, den sie nie verlieren werden.

Laguiole Griff aus Ebenholz

Ebenholz ist ein sehr teures und wertvolles Material. Laguiole Taschenmesser mit Griffen aus Ebenholz werden aus diesem Grund oftmals als Luxusartikel angesehen. Das schwarze Kernholz hat ein prägnantes Erscheinungsbild. Jedoch gibt es auch andere Arten des Ebenholzes, die eine hellrosa oder dunkelbraune Färbung besitzen. Das Splintholz des Baumes ist oft weicher und weist einen gelblich-grauen Farbton auf. Das schwarze Kernholz wird oftmals von gelben oder braunen Streifen durchzogen. Die hohe Rohdichte und die Druckfestigkeit des Ebenholzes machen dieses zu einem der härtesten der Welt. Das Material besitzt einen sehr frischen Geruch.

Laguiole Taschenmesser mit Griff aus Ebenholz strahlen eine natürliche Eleganz aus. Das Material verbindet Tradition und Moderne gekonnt. Die glatte und weiche Oberfläche ist sehr grifffest, wodurch das Taschenmesser sehr gut in der Hand liegt. Haptisch wie optisch sind die Taschenmesser einfach unschlagbar.

Laguiole Griff aus Schlangenholz (Amourette)

Das sogenannte Schlangenholz wird im Nord-Osten Südamerikas angebaut. Die einzigartige Maserung des Holzes ähnelt der einer Schlangenhaut. Dieses Material besitzt eine rotbraune Grundfarbe, die oftmals von schwarzen Streifen beziehungsweise Mustern durchzogen ist. Schlangenholz ist feinporig und gilt als extrem dicht und hart. Die gehobelte Fläche des Holzes ist glänzend und wird von ihrem Härtegrad oft mit dem von Horn verglichen. Die Verarbeitung von Schlangenholz ist schwer, kann aber mit dem nötigen Fachwissen erfolgreich durchgeführt werden.. Weitere handelsübliche Bezeichnungen für Schlangenholz sind Amourette, Leopardenholz, Schriftholz oder Zauberbaum.

Aufgrund seiner Resistenz gegenüber natürlichem Abrieb, eignet sich das Holz sehr gut für die Herstellung von Messergriffen. Darüber hinaus ist es witterungsbeständig – eine Eigenschaft die bei Taschenmessern wichtig ist. Schließlich kommt solch ein Outdoormesser bei unterschiedlichsten Witterungsverhältnissen zum Einsatz. Das kann beim Angeln sein, beim Handwerken oder beim Camping, um nur einige Beispiele zu nennen.

Laguiole Griff aus Palisander

Palisander ist die Bezeichnung für Bäume aus der Gattung der Dalbergien. Diese sind besonders vielfältig, darunter können Bäume, Sträucher und Lianen fallen. Häufig trifft man auch die Bezeichnung „Rosewood“, dies umfasst die englische Bezeichnung für Palisandergehölze. Palisander sticht durch eine intensive Farbe hervor. Das Holz besitzt eine mittlere bis grobe Porung und gilt als sehr stark und stabil. Das Kernholz weist einen gelblichbraunen bis rötlichvioletten Farbton auf. Eine besondere Maserung des Kernholzes ist definiert durch die dunkelbraunen oder purpurvioletten Streifen. Diese können aber in manchen Fällen ebenfalls violett bis schwarz ausfallen. Diese dunkleren Zonen verlaufen in vielen Fällen wellenförmig und kreieren auf diese Weise ein sehr individuelles Erscheinungsbild. Der Splint des Baumes ist weiß bis gelblichbraun gefärbt. Das Palisander Holz ist schwer und mit guten Festigkeitseigenschaften ausgestattet. Manche Arten besitzen einen scharf aromatischen Duft. Andere besitzen wiederum einen mandelartig, süßen Geruch.

Laguiole Taschenmesser aus Palisander sind aufwendig in der Herstellung. Das Holz hat eine lange Trocknungszeit. Wird das Holz zu schnell getrocknet, können sich Risse bilden. Das glatte Griffmaterial liegt gut in der Hand und überzeugt mit einer angenehmen Haptik.

Laguiole Griff aus Pistazienholz

Pistazienholz ist im Bereich des Möbelbaus sehr beliebt. Der Splint des Holzes weist einen ähnlichen Härtegrad wie das Kernholz auf. Die Farbe des Materials variiert sehr stark und ist artabhängig. Die typischen Farben des Pistazienholzes sind braun, grün, rot und weiß. Das Holz wird von schwarzen Streifen durchzogen. Die Dicke und Ausprägung dieser Muster ist dabei ebenfalls sehr individuell. In einigen Fällen kann sich die Farbe des Holzes innerhalb eines Stammes auch unterscheiden. Meist ist das Kernholz des Stammes dunkler als der Splint. Durch eine Bearbeitung des Holzes kann eine sanfte und angenehme Oberfläche kreiert werden. Daher liegen Laguiole Taschenmesser aus Pistazienholz besonders angenehm in der Hand.

Laguiole Griff aus Bruyèreholz (Baumheide)

Das Bruyereholz, das auch umgangssprachlich als Baumheide bezeichnet wird, stellt heutzutage ein typisches Pfeifenmaterial dar. Die sogenannten Maserknollen sind besondere Wucherungen, bakteriellen Ursprungs. Diese Stellen des Holzes sind ein sehr beliebtes Material, da sie eine besondere und einzigartige Maserung aufweisen. Dabei lassen sich jedoch zwei verschiedene Erscheinungsbilder festhalten. Die sogenannte "Flame Grain" Maserung ist ein dichtes, und aufsteigendes Muster. Das sogenannte "Bird´s Eye" wird auch oftmals als "Straight Grain" bezeichnet und stellt im Querschnitt des Holzes einen geraden Faserverlauf dar. Die Baumheide besitzt einen hellbraunen bis rötlichbraunen Farbton und gilt als sehr hart und bruchfest. Bei der richtigen Behandlung weist das Holz eine sanfte und leicht glänzende Oberfläche auf.

Wegen seiner wundervollen Maserung ist das Holz geradezu prädestiniert dazu es als Messergriff für die berühmten Laguiole Taschenmesser zu verwenden. Sofort sticht einem das wunderschöne Holz ins Auge. Die glänzende Oberfläche verleiht dem Taschenmesser eine edle Optik und Eleganz. Wärme und Kälte kann einem Laguiole Taschenmesser aus Bruyère-Holz nichts anhaben.

Laguiole Griff aus Rosenholz (Fabaceae, Dalbergia decipularis)

Rosenholz gehört der Familie der Hülsenfrüchtler an (Fabaceae). Das Bahia Rosenholz gehört zur Pflanze der Dalbergia decipularis. Diese besondere Art kann ausschließlich in Brasilien gefunden werden. Das Holz besitzt eine rötliche Farbe und diese macht es auch so einzigartig. Aufgrund dieser besonderen Farbe und seiner sehr guten Qualität ist das Holz sehr wertvoll. Das Material besitzt einen natürlichen, rosenähnlichen Geruch. Dieser Aspekt ist auch namensgebend für diese Holzart. Die intensive rötliche Farbe verblasst nach der Ernte des Baumes sehr schnell und bleibt nur noch in einer schwächer ausgeprägten Form vorhanden.

Laguiole Griff aus Thuya

Der Thuyabaum wird umgangssprachlich auch oft als Lebensbaum bezeichnet. Das Kernholz besitzt eine leicht rotbräunliche Färbung und weist eine sehr hohe Beständigkeit auf. Die beiden Nordamerikanischen Arten heißen Rot- und Weißzeder. Aufgrund der Anbauregion weisen diese eine sehr gutausgeprägte Witterungsbeschaffenheit auf. Das Zypressengewächs ist eine hervorragende Quelle für Harz, was für Räucherwerk und Polituren sehr begehrt ist.
Messergriffe aus Thyua zeigen eine atemberaubende Maserung. Das Holz dafür stammt dabei nicht vom Stamm, sondern von Maserknollen, die im Wurzelbereich vorkommen. Diese Knollen wachsen jedoch erst, wenn der Stamm der Zypresse abgestorben ist. Das Auffinden der Knollen wird dadurch erschwert. Auch die Bearbeitung gestaltet sich nicht besonders einfach. Und dennoch, lohnt sich die Mühe: Laguiole Taschenmesser aus Thuya verströmen einen leichten und frischen Duft. Der Griff überzeugt durch eine samtige Oberfläche.

Laguiole Griff aus Büffelhorn

Als Horn wird der Überzug eines zapfenartigen Knochens bei Wiederkäuern bezeichnet. Beim Büffelhorn kann es zu natürlich entstanden Rissen kommen, da sich das Material nicht selbst reparieren kann. Sowohl die Farbe als auch die Maserung des Horns sind von Tier zu Tier unterschiedlich. Die Färbung ist dabei von der Mineralisierung abhängig. Das typische Farbspektrum des Büffelhorns liegt dabei im Bereich von Weiß bis Dunkelbraun. Durch einen Abrieb der oberen Schicht können untere Schichten mit anderem Erscheinungsbild zu Vorschein gebracht werden. Die Struktur eines jeweiligen Horns kann Auskunft über die Lebensbedingungen des Tieres geben. Bei freilebenden Büffeln ist das Material fein strukturiert und besonders hart. Das Horn besitzt eine sanfte Oberfläche und ist meist härter als Holz.

Schon früh wusste man die Eigenschaften von Büffelhorn zu schätzen. Insbesondere die hohe Druckfestigkeit machten das Material beliebt für den Waffenbau. Auch heute noch ist Büffelhorn sehr begehrt, strahl es doch Eleganz und Natürlichkeit aus. Laguiole Taschenmesser aus Büffelhorn sollten regelmäßig eingeölt werden.

Laguiole Griff aus Widderhorn

Das Widderhorn ist ein sehr hartes Material, das sich dennoch gut behandeln lässt. Es wurde in der Antike bereits für die Waffenherstellung verwendet. Das Material weist verschiedene Farbnuancen auf. Es kann hell, dunkel bis hin zu einer komplett schwarzen Tönung kommen. Die Bearbeitung des Materials kann nur mit Fachwissen durchgeführt werden, da das Material empfindlich ist. Das Widderhorn besitzt einen neutralen Geruch und kann mit der richtigen Technik in die perfekt Griffform für Taschenmesser gebracht werden. Mit der richten Behandlung lassen sich sanfte, aber auch etwa raue Oberflächen kreieren. Widderhorn ist sehr dicht und besitzt ebenfalls einen höheren Dichtegrad als die meisten Holzarten.

Rustikale und edle Laguiole Taschenmesser aus Horn

Laguiole Griff aus Warzenschweinzahn

Warzenschweinzahn ist ein luxuriöses und begehrtes Gut. Es besitzt eine glatte Oberfläche und weist einen sehr hohen Härtegrad auf. Die Bearbeitung muss bei diesem Material ebenfalls mit Fachwissen erfolgen, da Warzenschweinzahn sehr empfindlich ist. Die Maserung ist dabei von Tier zu Tier unterschiedlich. Das Muster kann ebenfalls durch ein Abtragen oberer Schichten verändert werden. Warzenschweinzahn eignet sich gut als Material für Messergriffe.

Laguiole Griff aus Kamelbein

Kamelbein stellt oftmals eine Alternative zum artgeschützten Elfenbein dar. Im Allgemeinen sind Knochen in der Schnitzarbeit sehr beliebt. Bereits in der Antike wurde diese an holzarmen Standorten eingesetzt und haben sich als sehr stabil und resistent herausgestellt. Das Kamelbein ist gut in der Handhabe und wird oftmals als sehr stabilisierend beschrieben. Es besitzt eine sanfte und weiche Oberfläche und einen neutralen Geruch. Dieses Material ist aufgrund seiner hohen Dichte sehr schwer. Dennoch eignet es sich gut als Material für Messergriffe.

Laguiole Griff aus Mammut-Elfenbein

Das sogenannte Mammut-Elfenbein kommt heutzutage nur noch als Fossil vor. Das letzte Mammut hat vor über 4000 Jahren gelebt. Die Knochen des Tieres sind aber im Permafrost mancher Regionen sehr gut erhalten geblieben. Das Material des Mammut-Elfenbeins besitzt eine sehr besondere und beliebte Färbung. Das Farbspektrum geht von beige bis dunkelbraun. In sehr seltenen Fällen können ebenfalls Farben von blau bis grün bis hin zu schwarz auftreten. Das Material ist sehr schwer, aber auch sehr hart. Der Härtegrad von Mammut-Elfenbein lässt sich mit dem von Gold vergleichen. Die Maserung ist hierbei durch schwarze Flächen beschrieben. Diese treten in unregelmäßigen Abständen auf und verleihen dem Material so eine einzigartige Note.

Laguiole Taschenmesser aus Mammut-Elfenbein sind etwas ganz Besonderes. Jede Griffschale ist ein Unikat und erzählt eine bis zu 10.000-jährige Geschichte.

Laguole Taschenmesser aus Mammut-Elfenbein und Kamelbein

 
Laguiole en Aubrac Taschenmesser Kamelbein Laguiole en Aubrac Taschenmesser Kamelbein
189,00 €
Sofort versandfertig
 
 
Laguiole en Aubrac Taschenmesser Bein Laguiole en Aubrac Taschenmesser Bein
145,90 €
Sofort versandfertig

sssss

Weitere interessante Themen

Original Laguiole Taschenmesser: Outdoorequipment auf höchstem Niveau
FAQ Laguiole Taschenmesser
Laguiole Taschenmesser schärfen
Die Schmiede Laguiole en Aubrac

Artikel anzeigen