Zur Startseite gehen

Das Gemüsemesser: Kurz, handlich, universell

Kleines Gemüsemesser

MAGAZIN

Es ist vitaminreich, enthält jede Menge Mineralstoffe und strotzt nur so von gesundheitsfördernden Pflanzenstoffen: die Rede ist von Obst und Gemüse. Für eine ausgewogene Ernährung dürfen die gesunden Vitaminbomben auf dem täglichen Speiseplan nicht fehlen. Damit die Zubereitung und Verarbeitung gelingt, steht mit dem Gemüsemesser ein nützliches Küchenwerkzeug zur Verfügung. Für die Küche werden verschiedene Messer mit unterschiedlichen Zwecken und Anwendungsgebieten benötigt. Ein Gemüsemesser eignet sich in erster Linie für das Zerkleinern von Obst und Gemüse. Gemüsemesser haben eine kleine Klinge, mit der Obst und Gemüse einfach und effektiv geputzt und zerteilt werden kann. Auf diese Weise können auch kleinere Muster und Formen geschnitten werden. Ein Gemüsemesser gehört in jeden Haushalt zur Standardausstattung. Das Besondere an einem Gemüsemesser ist, dass es günstig, handlich und klein ist.

Häufige Fragen


Es gibt verschiedene Arten von Gemüsemessern, die sich in Design, Funktion und Verwendungszweck unterscheiden. Jeder Messertyp hat seine eigenen Vorteile und ist für bestimmte Schneidaufgaben bei der Zubereitung von Gemüse besser geeignet.

  • Allzweckmesser: Dieses Messer, auch bekannt als Kochmesser oder französisches Messer, ist ein vielseitiges Küchenwerkzeug, das für eine breite Palette von Schneidaufgaben geeignet ist, einschließlich Schneiden, Hacken und Würfeln von Gemüse. Die Klinge ist in der Regel etwa 20 cm lang, und die Form ermöglicht es, sowohl mit einer Wiegebewegung als auch mit geraden Schnitten zu arbeiten. Allzweckmesser sind für Köche aller Erfahrungsstufen geeignet und eine gute Wahl für diejenigen, die ein grundlegendes Messer für die Zubereitung von Gemüse suchen.
  • Santokumesser: Das Santokumesser ist ein japanisches Design, das für seine Vielseitigkeit und präzisen Schnitte geschätzt wird. Die Klinge ist kürzer und breiter als bei einem Allzweckmesser, meist zwischen 13 und 20 cm lang. Die Spitze der Klinge ist abgerundet, was das Wiegen erleichtert, während die breite Klinge für das Schneiden von feinen Würfeln und Julienne-Streifen besonders geeignet ist. Das Santokumesser ist auch für das Schneiden von Fleisch und Fisch geeignet, was es zu einer großartigen Ergänzung für jede Küche macht.
  • Nakirimesser: Das Nakirimesser ist ein weiteres japanisches Design, das sich durch seine rechteckige Klinge auszeichnet. Die Klinge ist in der Regel etwa 15 bis 20 cm lang und eignet sich besonders gut zum Hacken von Gemüse in gleichmäßigen Stücken. Die flache Schneidefläche ermöglicht es, das Messer leicht auf das Schneidebrett zu drücken und präzise, gerade Schnitte auszuführen. Das Nakirimesser ist besonders beliebt bei Profiköchen und ambitionierten Hobbyköchen, die ihre Schneidetechnik verbessern möchten.
  • Schälmesser: Das Schälmesser ist ein kleines Messer mit einer gebogenen Klinge von etwa 6 bis 10 cm Länge. Es ist ideal zum Schälen, Entkernen und Schneiden kleinerer Gemüsesorten, wie beispielsweise Knoblauchzehen, kleine Zwiebeln oder Karotten. Die geschwungene Klinge ermöglicht es, die Form des Gemüses beim Schälen zu folgen, was zu einer gleichmäßigeren und effizienteren Zubereitung führt.
Hochwertiger rostfreier Stahl oder Keramik sind gute Materialien für Gemüsemesser, wobei Stahl langlebiger und Keramik schärfer ist.
Gemüsemesser haben meist eine schmalere, kürzere Klinge und sind speziell für das präzise Schneiden von Gemüse konzipiert.
Eine Klingenlänge von 12-18 cm ist ideal für die meisten Gemüseschneidaufgaben.
Reinigen Sie Ihr Gemüsemesser nach Gebrauch mit warmem Wasser und mildem Spülmittel, trocknen Sie es gründlich ab und bewahren Sie es sicher auf. Ein Gemüsemesser darf nicht in der Spülmaschine gereinigt werden.
Keramikmesser sind sehr scharf und leicht, aber weniger robust als Stahlmesser, die langlebiger und einfacher zu schärfen sind.
Wählen Sie ein Gemüsemesser basierend auf Faktoren wie Klingentyp, Material, Ergonomie, Preis und persönlichen Vorlieben.

Das Gemüsemesser ist in der Küche nicht wegzudenken. Ja, eigentlich ist es sogar unersetzbar. Das Messer liegt überaus gut und komfortabel in der Hand. So lassen sich Gemüse, Obst und andere Kochzutaten schälen und zerkleinern. Hier erfahren Sie, was ein gutes Gemüsemesser ausmacht, worauf beim Kauf zu achten ist und Tipps zu Pflege und Umgang. Schließlich ist das A und O für perfekt geschnittenes Gemüse eine messerscharfe Klinge.

Gemüsemesser zum Schneiden von Obst und Gemüse

Was ist ein gutes Gemüsemesser?

Wollen wir zunächst das Gemüsemesser genauer unter die Lupe nehmen. Im Grunde genommen ist ein Gemüsemesser ein kleines Allzweckmesser, das besonders handlich ist. Zu unterscheiden sind Gemüsemesser mit gerade Klinge und Mittelspitz.

Skizze mit Klingen von Gemüsemessern
Gemüsemesser mit gerader Klinge eignen sich perfekt zum Putzen, Schälen und Schaben von Wurzelgemüse. Dank der geraden Schneide lassen sich Gemüse und Obst effektiv verarbeiten. Die gerade Klingenform ist ein typisches Merkmal für Solinger Schmiedekunst. Gemüsemesser mit mittelspitzer Klingenform sind auch bekannt unter dem Namen Spickmesser oder Officemesser. Durch die spitze Klingenform ist diese Messerart besonders vielseitig. Neben allgemeinen Putz- und Schneidarbeiten, eignet sich dieses Messer hervorragend zum Spicken von Fleisch mir Knoblauch und Speck.

Die Schnittlänge eines Gemüsemessers liegt bei circa neun Zentimeter.

  • Gerade Klinge oder Mittelspitz 
  • Schmaler Klingenrücken 
  • Kurz und handlich

Gemüse und Obst für die weitere Verarbeitung richtig vorbereiten

So sauber die köstlichen Vitaminbomben im Supermarkt auch glänzen – doch der Schein trügt. Eine schöne Optik ist noch längst kein Merkmal, dass auf Putzen und Waschen von Gemüse und Obst verzichtet werden kann. Auch Bio-Produkte gilt es genau unter die Lupe zu nehmen. Sicherlich sind hier keine Pestizid-Rückstände zu befürchten, aber Keime und Schimmelpilze können sich auf der Oberfläche tummeln. Das bedeutet, dass die Lebensmittel auf jeden Fall vor Verzehr bzw. Verarbeitung gründlich abgewaschen werden sollten. Am besten direkt vor der Weiterverarbeitung. Auch wer sein Obst schält, sollte es vorher waschen um zu vermeiden, dass sich Verunreinigungen von der Messerklinge auf das Fruchtfleisch übertragen. Sind die Lebensmittel gewaschen, folgt das Putzen mit dem Gemüsemesser. Schadhafte Stellen abschneiden, Strunke entfernen, Schälen, Halbieren, Vierteln – das alles ist mit dem Gemüsemesser möglich. Oder denken wir an das Entfernen des Kerngehäuses von Paprika. Auch bei Nachtschattengewächsen wie Tomate und Aubergine ist das Gemüsemesser ein nützlicher Helfer. Damit lassen sich die grünen Anteile und die Stielansätze einfach entfernen. Oder denken wir an die Verarbeitung von Pilzen oder Bohnen. Wir könnten hier unzählige Beispiele nennen, wo das Gemüsemesser angewandt wird. Sobald Sie ein solches Messer haben, wissen Sie es zu schätzen.

Küchenmesser für Obst und Gemüse bei Holz-Leute kaufen

KIHITO Gemüsemesser VG-10 Damast
79,00 € 59,90 €

Sofort verfügbar

KIHITO PUR Gemüsemesser
39,90 € 29,90 €

Sofort verfügbar

HOLZ-LEUTE Gemüsemesser Damast Olive
24,90 €

Sofort verfügbar

HOLZ-LEUTE Gemüsemesser Mocca
12,90 €

Sofort verfügbar

Merkmale eines Gemüsemessers

Die Klinge

Beim Kauf eines Gemüsemessers sollte zu allererst auf die Klinge geachtet werden. Dabei spielen die Kriterien Material, Form und Schliff eine wichtige Rolle. Die Klinge sollte rostfrei, scharf und schnitthaltig sein. Gut geeignet dafür ist Stahl, so beispielsweise Chrom-Molybän-Vanadium-Stahl oder der deutsche Klingenstahl 1.4116. Diese beiden Sorten kommen vorwiegend bei Küchenmessern zum Einsatz. Eine Besonderheit ist Damaszener Stahl, dieser punktet neben hervorragenden Schneideigenschaften auch mit einer besonders ansprechenden Optik. Auf die Form der Klinge sind wir schon weiter oben im Beitrag eingegangen. Es stehen eine gerade und mittelspitze Klingenform zur Auswahl. Die persönliche Vorliebe und der Nutzungsschwerpunkt sind dabei entscheidend. Ein weiteres Kriterium für ein gutes Gemüsemesser ist der Schliff. Hier sollte auf den sogenannten Flachschliff geachtet werden, der Schnittschärfe und Stabilität zugleich mit sich bringt.

Klingeneigenschaften eines guten Gemüsemessers

  • Klingenmaterial: Molybän-Vanadium-Stahl, 1.4116, oder VG 10 Damast
  • Form: Gerade oder Mittelspitz
  • Schliff: Flachschliff

Griff

Nicht zu verachten ist die wichtige Rolle es Messergriffs. Der Griff sollte ergonomisch sein und zu der jeweiligen Person passen. Das Material des Griffes spielt auch eine wichtige Rolle. Es gibt Griffe aus Metall, Holz und Kunststoff. Ein Gemüsemesser mit Holzgriff beeindruckt durch eine angenehme Haptik, seiner Natürlichkeit und vielseitigem Aussehen.

Größe

Gemüsemesser werden meistens für feine Schneidarbeiten genutzt. Die durchschnittliche Klingenlänge beträgt neun bis zwölf cm. Durch die geringe Größe sind Gemüsemesser besonders flexibel in der Handhabung.

Die richtige Handhabung von Gemüsemessern

Köstliches Gemüse für das Süppchen vorbereiten, Obst für den Smoothie zerkleinern, Grillgemüse oder Schnippeln für den Salat: die passende Schneidetechnik und die Benutzung eines optimale Werkzeuges machen das Ergebnis sehenswert. Schließlich isst das Auge bekanntlich mit. Zu beneiden sind Profis, die in beneidenswerter Schnelligkeit Gemüse und Obst schneiden und das mit einer hervorragenden Präzision. Dies liegt nicht nur an der Schneidetechnik, sondern am Werkzeug selbst. Nun kommt die Klinge sind Spiel, welches besonders scharf sein sollte. Gemüse und Obst würde sonst nur zerdrückt werden, anstatt es sauber zu schneiden. Die Tomate ist immer ein gutes Beispiel. Die Schale lässt sich tatsächlich nur mit einem wirklichen scharfen Gemüsemesser sauber durchtrennen. Nun geht es ans Eingemachte: der Schnitttechnik. Die Schnittbewegung sollte kurz sein, gleichzeitig nach unten und vorne gerichtet in der Bewegung. Auf gar keinen Fall sollte „gesägt“ werden. Die Messerspitze bleibt bei der Bewegung möglichst nah am Schneidebrett. Und schon sind wir bei dem Thema Schneidunterlage angelangt, denn das ist nicht zu vergessen. Ein Schneidebrett aus Holz ist besonders messerschonend. Darüber hinaus punktet es mit antibakteriellen Eigenschaften.

Praktisches Zubehör: Schneidebretter aus Holz

Schneidebrett rechteckig Ahorn
9,90 €

Sofort verfügbar

Schneidebrett rund Ahorn
9,90 €

Sofort verfügbar

Schneidebrett mit Saftrille Nussbaum
89,90 € 79,90 €

Sofort verfügbar

Gemüsemesser pflegen und aufbewahren

Damit das Schneidwerkzeug nicht an Schärfe verliert, gilt es ein paar Punkte zu berücksichtigen. Das Gemüsemesser stets von Hand reinigen, am besten direkt nach dem Gebrauch. Wenn nötig, kann ein mildes Spülmittel verwendet werden, anschließend abtrocknen und in einem Messerblock oder an einer Magnetleiste aufbewahren. Die Reinigung des Gemüsemessers in der Spülmaschine ist gänzlich tabu. Schnell verliert die Klinge an Schärfe, Holz quillt auf – da währt die Freude an dem Küchenmesser nur kurze Zeit.

Gemüsemesser schärfen

Damit das mühelose Schneiden von Obst und Gemüse gelingt, muss die Klinge stets scharf sein. Selbst ein gutes Gemüsemesser verliert mit der Zeit an Schärfe – doch mit dem richtigen Werkzeug ist dem schnell vorgebeugt. Mit dem Abzieh-Set Smart Sharp steht ein nützliches, wie praktisches Helferlein zur Verfügung, um das Gemüsemesser täglich „abzuziehen“. Dabei wird der Klingengrat wieder neu aufgerichtet – die Schärfe bleibt erhalten. Wird das Gemüsemesser doch einmal stumpf, kann es nachgeschliffen werden. Ein bisschen Erfahrung und Übung ist erforderlich, da der Schleifwinkel von 20° passen muss. Das Schleifen von Damast-Küchenmessern sollte einem Fachmann überlassen werden.

Zubehör für Gemüsemesser

HOLZ-LEUTE Abziehset Smart-Sharp
49,00 € 39,90 €

Sofort verfügbar

Keramik Wetzstab Olive
61,90 €

Sofort verfügbar

Ballistol Universalöl
4,50 €

Sofort verfügbar

Messerblock Granitsockel Eiche
249,90 €

Sofort verfügbar

Schleifstein Korund 2000/5000
59,90 €

Sofort verfügbar

Weitere interessante Themen rund um Messer

Lesen Sie hier weiter, welche Messerarten es gibt, alles über Pflege und Aufbewahrung sowie über Griffmaterialien.