Hornkamm - sanfte Pflege für das Haar | Holz-Leute

Warenkunde

Gleitet sanft und pflegend durchs Haar - ein Hornkamm

Sind die Haare widerspenstig, lang oder gar verworren, hilft nur ein Hornkamm. Das Material Horn ähnelt von der Struktur her dem menschlichen Haar und ist damit bei der Haarpflege ein wichtiges Utensil. Ein Hornkamm gleitet sanft und leicht durch das Haar – egal ob lang oder kurz, nass oder trocken.

Ein Hornkamm zum pflegenden Haarpflege.
Wer meint mit einem Hornkamm holt frau sich etwas Nostalgie ins Badezimmer, liegt falsch. Auch wenn es Hornkämme schon sehr lange gibt, so sind sie bis heute beliebt und in stetigem Gebrauch. Jeder Hornkamm ist ein Unikat, keiner gleicht dem anderen. Das natürliche Material variiert in Farbe und Marmorierungsmuster, von blassem Gelb bis zu tiefem Schwarz. Hornkämme sind einzigartig in ihrer Eleganz und Haptik. Unregelmäßigkeiten sind kein Mangel, sondern typisches Merkmal für handgefertigte Produkte aus Horn.

Welche Vorteile bietet ein Hornkamm?

Ein Hornkamm kennt keine statische Aufladung

Vorbei sind fliegende Haare. Horn ist ein nahezu antistatisches Material, daher werden die Haare kaum elektrostatisch aufgeladen. Von dieser Eigenschaft profitieren insbesondere lange, glatte und feine Haare.

Ein Hornkamm pflegt Haar und Kopfhaut

Wohltuend ist das Kämmen mit einem Hornkamm, die Kopfhaut wird durchblutet und das Haar wird gepflegt. Die abgerundeten Zähne sind eine Wohltat für die Kopfhaut, ohne diese zu reizen oder gar zu schädigen. Auch die Schuppenbildung kann verhindert werden, wenn Haar und Kopfhaut regelmäßig mit einem Hornkamm gepflegt werden.

Welcher Hornkamm für welches Haar? Ein kleiner Kämme-Guide

Locken und langes, festes Haar

Eine wallend lange Lockenmähne ist wohl der Traum vieler Frauen. Doch bis dahin ist es ein weiter Weg. Locken – egal ob kurz oder lang, benötigen viel Pflege, denn schnell verknoten und verwirren sie sich. Mit einem grobzinkigen Hornkamm werden Locken perfekt gepflegt. Durch die glatte Struktur des Horns können die Haare beim Kämmen nicht brechen. Locken sollten am besten nach dem Waschen gekämmt werden. Dadurch wird ein leichtes Durchkämmen ermöglicht. Eine trockene Lockenpracht sollte nicht gekämmt werden. Hier ist es ratsam mit den Fingern sanft durch das Haar zu gleiten. Ein Lockenkamm aus Horn sollte grobzinkig sein und abgerundete Zinken haben. Die Zinken sollten sehr glatt sein, was typisch für ein Hornkamm ist, um widerstandslos durch die Locken gleiten zu können.

Glattes, kurzes und mittellanges Haar

Besonders feines Haar neigt dazu beim Bürsten oder Kämmen sich elektrostatisch aufzuladen. Ein Hornkamm hat antistatische Eigenschaften. Für glattes und feines Haar wird ein Hornkamm benötigt, dessen Zinken nicht so weit angeordnet sind, sondern enger beieinanderstehen., um die Haare in Form zu bringen. Mit einem zweigeteilten Hornkamm kann mit den weiten Zinken zunächst das Haar entwirrt und anschließend mit den feinen glattgekämmt werden. Auch toupieren ist so möglich.

Vom Horn zum Hornkamm – so wird aus dem Naturmaterial ein Kamm fürs Haar

Kurz: aus dem ganzen Horn geschnitten, von Hand gesägt und anschließend poliert. So klar diese drei Arbeitsschritte auch klingen mögen – so einfach ist die Herstellung von Hornkämmen dann doch nicht. Präzises und detailgenaues Arbeiten sind erforderlich um solch wunderschöne Hornkämme, wie die von Holz-Leute, zu fertigen. Jedes Stück ist ein Unikat. Bevor es mit der Herstellung losgeht, wird das Ausgangsmaterial, das Horn, geprüft. Hörner mit Rissen und Unregelmäßigkeiten werden aussortiert, nur ein einwandfreies Horn wird zur Verarbeitung von Hornkämmen verwendet. Damit das Horn weich und formbar wird, muss es erhitzt werden. Anschließend wird das Stück Horn zugeschnitten. Eine grobe Skizze auf dem Horn hilft dabei, Größe und Form des Kamms festzulegen. Das Sägen der Zähne gilt als schwierigste Arbeit bei der Herstellung des Hornkamms. Die Zähne sind sehr empfindlich – eine hohe Konzentration und sehr genaues Arbeiten sind bei diesem Arbeitsschritt unerläßlich. Zu guter Letzt erfolgt das Polieren, was viel Zeit in Anspruch nimmt. Ein Hornkamm muss äußerst glatt sein, damit er perfekt durch das Haar gleiten kann, ohne dieses zu verletzen.

Pflege von Hornkämmen

Wir empfehlen nach jedem Kämmen den Hornkamm zu reinigen. Einfach die Haare, die sich im Kamm verfangen haben, entfernen, um eine unnötige Bakterienbildung zu vermeiden. Gelegentlich kann der Hornkamm unter fließendem Wasser gereinigt werden, um Shampoo oder Haarpflege-Produkte aus dem Hornkamm zu befreien. Von Zeit zu Zeit sollte man den Hornkamm ölen. (Hornbalsamöl, Feine natürliche Öle oder einfaches Salatöl – kurz einwirken, überschüssiges Öl mit einem Tuch abwischen)

Artikel anzeigen