Produkte aus Buchsbaumholz | Holz-Leute

Warenkunde

Buchsbaum

holz-buchsbaum

 

Der Buchsbaum

Zur Zeit der Renaissance wurden Buchsbäume in italienischen und französischen Schlossgärten zu einem wichtigen Gestaltungselement. Jeder, der einen Buchsbaum im eigenen Garten hat, weiß, wie langsam dieser immergrüne strauchartige Baum wächst. Seinen Namen verdankt er seiner früheren Verwendungsart, als er noch bei der Herstellung von Gewehren als sogenanntes „Büchsenholz“ zum Einsatz kam.

Das Holz des Buchsbaums

Das langsame Wachstum ist ausschlaggebend für die hohen Preise des seltenen Holzes. Buchsbaumholz ist die schwerste und härteste einheimische Holzart. Es ist gleichmäßig, dicht und schlagfest. Zudem zählt es zu den Hölzern mit der allerfeinsten Struktur. Das blass- bis dottergelbe Holz hat eine sehr glatte Haptik. Ein wahrer Handschmeichler!

Verwendung von Buchsbaumholz

Aufgrund seiner Härte stellt Buchsbaumholz hohe Ansprüche an das Werkzeug, mit dem es weiterverarbeitet wird. Doch mit einem scharfen Messer ausgerüstet, stellt es ein ausgezeichnetes und gefragtes Drechslerholz dar, das eine detailgenaue Verarbeitung ermöglicht. Auch bei den französischen Messerherstellern hat dieses Holz eine alte Tradition. In unserem Sortiment finden Sie kleine, feine Küchenbestecke aus Frankreich oder Spanien, Döschen und Kreisel sowie besonders schön verarbeiteten Schachfiguren aus Buchsbaumholz.